SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

C-Jugend : Spielbericht Verbandsliga Staffel 1, 21.ST

Wacker Bad Salzungen   FC RW Erfurt
Wacker Bad Salzungen 3 : 3 FC RW Erfurt
(2 : 2)
C-Jugend   ::   Verbandsliga Staffel 1   ::   21.ST   ::   19.05.2019 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Nils Edling, Anton Sadowski, Ramon Becker

Zuschauer

156

Torfolge

0:1 (6.min) - FC RW Erfurt
1:1 (13.min) - Anton Sadowski
1:2 (21.min) - FC RW Erfurt
2:2 (25.min) - Nils Edling
2:3 (46.min) - FC RW Erfurt
3:3 (70.min) - Ramon Becker

+++ Wacker erspielt sich ein verdientes Remis +++

Am vorletzten Spieltag kam es zum Spitzenspiel im Werra Energie Stadion. Die C-Junioren des SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V. empfingen die U15 des FC Rot Weiß Erfurt. Bei besten Fußballwetter und einer prächtigen Zuschauerkulisse trafen sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Sicherlich gingen die Kicker aus der Landeshauptstadt als Favorit in diese Partie, aber auch Wacker 04 ist, vorallem zu Hause, definitiv keine "Laufkundschaft". Dementsprechend motiviert und taktisch in einem 4-2-3-1-System geordnet gingen die Hausherren in die Partie und hatten auch prompt die erste beiden vielversprechende Torchancen. Doch hier scheiterte Anton Sadowski noch am Erfurter Schlussmann. Quasi im Gegenzug gingen die Gäste, nach einem Standard und einer kurzen Unachtsamkeit in der Wacker-Defemsive, in Führung. Shadab Shojai traf hier für seine Farben. Der SVW ließ sich hierdurch aber nicht beeindrucken. Taktisch diszipliniert hielten sie sich an die Vorgaben. Vorallem im Zentrum verengte Wacker 04 geschickt die Räume und kam so immer wieder in Ballbesitz. Gepaart mit schnellen Umschaltspiel überspielten die schnellen Bad Salzunger Flügelspieler des öfteren die Erfurter Abwehreihen. So auch in der 15 Minute. Schön frei gespielt startete Anton Sadowski durch und glich verdient zum 1:1 aus. Nun ging es hin und her. Auf beide Seiten erspielten sich die Protagonisten gute Abschlüsse. Wacker-Keeper William Löhn war hier ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft. Es zeigte sich das Kleinigkeiten heute auschlaggebend sind. So auch in der 21. Minute. Die Kurstädter verengten hier nicht stark genug die Aktionsräume der Rot Weißen, und so gelang es David Gulov auf 1:2 zu erhöhen. Wacker Bad Salzungen blieb davon aber unbeirrt. 4 Minten später antworteten sie prompt mit dem 2:2 Ausgleichstreffer. Abermals eroberten die "quirligen" Zentrumsspieler Schröder, Winges, Krech und Weber den Ball. Reaktionsschnell leiteten sie den Gegenangriff über die linke Flügelseite ein. Der Pfeilschnelle Daiman Al Muchtar lief seinen Aufpasser davon und passte mit guter Übersicht auf den im Zentrum lauernden Nils Edling. Dieser täuschte kurz an und vollendetet aus ca. 11 m mit einem satten Schuss ins obere Eck. Mit dem Stand von 2:2 ging es in die Halbzeitpause.  Die Hausherren nutzten die Gelegenheit um ein paar Spielsituationen zu analysieren und um sich für weiter 35 anstrengende Minuten zu motivieren. Die Akteure auf der Erfurter Bank waren sichtlich "angefressen". Sie erhofften sich wohl eine deutlich einfachere Begegnung. Dementsprechend hektisch ging es in der etwa zehn minütigen Pause dort zu. Die zweite Hälfte war im Verlauf durch deutlich härtere Zweikämpfe geprägt. RWE bediente sich einer, wohl auch durch den verantwortlichen Trainer geforderten, Gangart die einstweilen am Rande des erlaubten und zum Teil auch darüber hinaus war. Unschöne und überhartes Foulspiel der Erfurter waren die Folge, was wiederum zu Protest bei dem Bad Salzunger Anhang führte. Leider zeigte sich hier auch wieder die Arroganz der bzw. des Erfurter Verantwortlichen die das Geschehen mit Komentaren begleiteteten, die man sich als verantwortlicher Trainer mit "Vorbildfunktion" einfach sparen kann. Besonders tragisch: Nils Edling brach sich bei eben einer dieser Aktionen den Arm und wird dadurch für die nächsten Wochen ausfallen. Auch Aidan Panier musste nach groben einschreiten verletzt ausgewechselt werden. (Schienbeinprellung) Auf diesem Wegen wünschen wir Nils und Aidan alles Gute und eine schnelle Genesung. Es wurde aber auch wieder Fussball gespielt und mit jeder weiteren Minute schwanden Konzentration und die Kräfte. Nicht jeder Antritt konnte mehr so zügig erfolgen als noch in der ersten Hälfte. Aus einer abseitsverdächtigen Position heraus konnten die Gäste, wiederum durch Shadab Shojai, erneut in Führung gehen. Wacker 04 bewies aber eine tolle Moral und drängte weiterhin auf den Ausgleich. Die Hausherren waren jetzt am Drücker. Kevin Wagner flankte von der linken Seite auf Daiman Al Muchtar der per Kopf sehenswert abschloss.  Seifert im Erfurter Tor mussste sich strecken um mit den Fingerspitzen diese Gelegenheit noch zu vereiteln. Kurz darauf scheiterte Leonard Weber, nach schöner Vorlage von Al Muchtar. nur um Haaresbreite. Wacker 04 hatte jetzt ein klares Chancenplus und hätte mit ein bisschen Glück sogar in Führung gehen können. Quasi in der letzten Minute handelte der eingewechselte Ramon Becker reaktionsschnell und verwandeltet eine Hereingabe von der rechten Außenseite zum 3:3 Endstand.  Am Ende ein verdientes und leistungsgrechtes Remis. Von daher sind die Reaktionen und Aktionen des, bereits beschriebenen, Erfurter Trainers nicht nachzuvollziehen, der nach dem Spiel Bad Salzunger Spieler und Eltern aggresiv angeht anstatt seine Emotionen einfach im Zaum zu halten. Ein Lob geht an die Spieler von Wacker 04 und  an die Jungs von RWE, die 70 Minuten alles gegeben haben, bis auf ein paar einzelne Ausnahmen ein tolles Spiel gezeigt haben und am Ende fair abklatschen und sportlich miteinander umgehen.  


Fotos vom Spiel


17.05.2019, Peter Knopf

+++ SV Wacker 04 empfängt RWE +++

Am vorletzten Spieltag kommt es zum Spitzenspiel im Werra Energie Stadion. Der SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V. , aktuell auf Platz 4 der Tabelle, empfängt am Sonntag (19.05.2019) den Ligaprimus aus der Landeshauptstadt. Die Rot Weißen aus Erfurt gehen als klarer Favorit in dieses Spiel, da sie auch die vorherigen Begegnungen klar für sich entscheiden konnten. Doch Wacker Bad Salzungen gibt sich kämpferisch und wird den Gästen alles entgegen setzen. Im Fußball ist bekanntlich alles möglich. Spieler und Verantwortliche sind motiviert bis in die Haarspitzen. Es verspricht eine spannende Partie zu werden. Anstoß ist 13:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Werra Energie Stadion. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.