SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.

+++ Im Gespräch mit Matze Weisheit +++

Philipp Mikuletz, 09.07.2019

+++ Im Gespräch mit Matze Weisheit +++

Hallo Matze, schön das du Zeit für uns gefunden hast. Wir legen auch gleich mit der ersten Frage los. Wie fällt dein Fazit zur abgelaufenen Saison aus ?

Die Vorbereitung im Sommer hatte gut angefangen und wir waren voller Optimismus. Die ersten Spiele hatten wir natürlich auch in einer guten Landesklasse, die stärksten Mannschaften aus der Liga. Mit den Ausfällen von Christoph Römhild und Alexander Völker waren zwar zwei wichtige Spieler ausgefallen und somit konnte in der Hinrunde nicht gleich die Punkte gesammelt werden die wir uns alle erhofft hatten. Unsere jungen Spieler aus der A-Jugend fügten sich relativ schnell in die Mannschaft ein und versuchten die Ausfälle unbemerkt zu machen.


2. Mit 13 Punkten in der Hinrunde und 33 Punkten in der Rückrunde können die Halbserien nicht unterschiedlicher sein. Was habt ihr in der Rückrunde besser gemacht ?

Es waren mehrere Faktoren ausschlaggebend. Zum einen haben wir in der Vorbereitung der Rückrunde die Fitness ein bisschen. Zum anderen haben unsere Jugendspieler den Respekt vor der körperlichen Stärke unserer Gegenspieler abgelegt. Eins zwei kleine Fehler die in der Hinrunde noch passiert sind, wurden in der Rückrunde cleverer gelöst.
Ich bin froh, dass wir noch so eine starke Rückrunde gespielt haben.


3. In einer jungen Mannschaft bist du mit 36 Jahren der wohl erfahrenste Spieler. Immer wieder gelingt es uns, junge talentierte Spieler in die Mannschaft zu integrieren. Wie siehst du deine Rolle in der Mannschaft?

Ich sehe mich als Motivator, ich bin keiner der drauf haut, jeder macht Fehler – auch ich.
Wir reden dann in Ruhe über die Situation und versuchen es besser zu machen.
Auch wenn es mal nicht um Fußball geht - die Jungs wissen, dass ich Ihnen gerne helfe und wenn ich mal Hilfe brauch, sind sie auch für mich da!
Deswegen spielt das Alter eigentlich nicht so eine große Rolle bei uns, wir sind Kumpels und haben Spaß bei unserem Hobby!!!


4. Wie nutzt du die Sommerpause ?

ich möchte ein bisschen abschalten und mit meinen Kinder und meiner Frau viel Zeit verbringen. Wir fahren gemeinsam in den Urlaub an die Ostsee und werden dann zu Hause noch einiges fertig machen, was in der Saison eben so liegen gelieben ist. Und natürlich auch ein Interview geben - *lacht


5. Wenn du dir etwas für die neue Saison wünschen könntest, was wäre es ?

Dass wir eine Saison komplett durchziehen und uns mal selber belohnen. Natürlich auch, dass alle Gesund und Verletzungsfrei bleiben.

6. Wo steht der SV Wacker 04 Bad Salzungen in 5 Jahren ?

Ich hoffe dass unsere Jugendarbeit weiter so gut läuft wie bisher und wir in den höchsten Spielklassen der Jugend mitmischen können. Vielleicht schaffen wir es auch in der ein oder anderen Jugend noch etwas weiter nach oben.
Die zweite Männermannschaft vielleicht Kreisoberliga spielt und die erste Mannschaft in der Landesliga.

 


Instagram Fragen

dentoastbrot fragt:
„Wie bekommst du Familie, Arbeit, Trainerjob und das eigene Spieler leben unter einen Hut?“

Puh... ja... das ist echt schwierig, es ist auf jeden Fall sehr stressig.
Man(n) braucht eine starke Frau mit viel Geduld und noch stärkeren Nerven.
Da meine Kinder auch Fußball spielen, findet unser Familienleben oft auf einem Sportplatz statt. Durch die Arbeit bin ich auch oftmals unterwegs und als Trainer muss man sich auch noch um das eine oder andere kümmern.
Sowas muss man einfach gerne machen und dann geht das alles schon!!!


karllouis_mit_c fragt:
„Definiere Wacker mit 3 Worten“

Spaß - Schweiß - Zusammenhalt


jannes.hellmer / cw_ilbe fragen:
„Wie viele Spiele wirst du noch für die Wacker absolvieren ?“

Ich werde es nicht an einer Zahl fest machen. Ich fühle mich noch fit und denke, dass ich der Mannschaft noch eine Hilfe bin. Irgendwann wird der Zeitpunkt kommen wo es nicht mehr so ist und dann werde ich mich auch zurückziehen, mich zu meinen Kumpels neben dem Spielfeld begeben und mit ihnen ein Bierchen trinken und mich aufregen wenn einer das Tor nicht trifft. Oder ich spiele in 5 Jahren nochmal in der zweiten Mannschaft.