SV Wacker 04 Bad Salzungen e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 8.ST (2012/2013)

Wenigenlupnitz   Wacker Bad Salzungen
Wenigenlupnitz 0 : 6 Wacker Bad Salzungen
(0 : 3)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   8.ST   ::   30.09.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Steve Lemke, Daniel Hlawatschek, Sascha Damaske, Patrick Niebergall

Assists

3x Mathias Weisheit, Kevin Hielscher, Patrick Fischer, Robert Luther

Gelbe Karten

Patrick Fischer

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (03.min) - Patrick Niebergall (Mathias Weisheit)
0:2 (31.min) - Steve Lemke (Patrick Fischer)
0:3 (39.min) - Daniel Hlawatschek (Kevin Hielscher)
0:4 (49.min) - Steve Lemke (Mathias Weisheit)
0:5 (52.min) - Steve Lemke (Mathias Weisheit)
0:6 (80.min) - Sascha Damaske (Robert Luther)

Pflichtsieg in Wenigenlupnitz!!

Kantersieg-Serie fortgesetzt

SG Wenigenlupnitz – Wacker Bad Salzungen 0:6

Wenigenlupnitz – Hinten fehlerhaft, vorne harmlos: Kreisoberliga-Schlusslicht SG Nessetal Wenigenlupnitz stand im Fußball- Heimspiel gegen Titelaspirant Wacker Bad Salzungen auf verlorenem Posten. Die Gäste knüpften nahtlos an das Schützenfest der Vorwoche (7:1 gegen Gräfentonna) an, gingen erneut auf Torejagd und bleiben als einzige Elf der Staffel ungeschlagen. Als die einseitige Begegnung noch lief, fand Nessetals ausgewechselter Routinier Marcel Urbig am Spielfeldrand bereits die richtigen Worte. „So kann man gegen Mannschaften wie Bad Salzungen nicht bestehen. Unsere individuellen Fehler wurden gnadenlos bestraft.“ Erstmals schon nach drei Minuten, als sich Nessetals Abwehr leicht ausspielen ließ und Patrick Niebergall die präzise Eingabe vom kaum zu stoppenden Mathias Weisheit ins Netz bugsierte. Nessetals Plan, gut stehen und möglichst lange die Null verteidigen, war damit schon Makulatur. Nach der frühen Führung blieb Bad Salzungen am Drücker und erspielte sich weitere gute Gelegenheiten. Gleich mehrfach scheiterte Wackers Kapitän Niebergall. Sein Schuss (9.) wurde von Nessetals Stephan Knie auf der Linie geklärt, dann blieb er an Torhüter Brunner hängen (15.) und aus vollem Lauf jagte er die Kugel drüber (25.). Das längst überfällig 0:2 fiel in der 30. Minute, wenngleich der Gast drei Anläufe benötigte. Niebergalls Schuss wurde von Brunner, Nessetals einzigem Lichtblick pariert, Fischer köpfte an den Pfosten und Steve Lemke beendete das Tohuwabohu vorm SGN-Kasten. Noch vor der Pause legte der Gast nach. Hielschers Flanke spitzelte Daniel Hlawatschek zum 0:3 ins Tor. Zuvor besaßen die Gastgeber ihre einzige Chance der ersten Hälfte, doch Thomas Stichlings Schuss landete genau in den Armen von Gäste-Keeper Stern.

Für die Wenigenlupnitzer ging es in Hälfte zwei nur noch um Schadensbegrenzung, wie Trainer Ulrich Hintersatz realistisch einschätzte. Aber auch das Vorhaben misslang, da Wacker Ball und Gegner fast nach Belieben laufen ließ, Luptz sich zudem weitere Abwehraussetzer leistete. Per Doppelpack baute Lemke die Führung aus, ehe Sascha Damaske (79.) das halbe Dutzend voll machte. Bei Entlastungsangriffen der SGN liefen die Gastgeber entweder ins Abseits oder ließen sich die Bälle schülerhaft abnehmen. Für einen Hauch von Torgefahr sorgte nur der eingewechselte Benjamin David mit schöner Flanke (70.) und einem Schrägschuss, bei dem Zentimeter fehlten (74.). Allerdings hatte da die Partie für die Kreisstädter bloß noch den Charakter einer Trainingseinheit. Lan

SG Wenigenlupnitz: Brunner; Billhardt (31. Kiesbauer), Michael Urbig, Knie, Stichling, Richnow, Landgraf, Böhme (55. David), Marcel Urbig (75. Triebl), Herter, Hohmann.

Bad Salzungen: Stern; Damaske, S. Hlawatschek, Fischer, Zweigelt, Hielscher (79. Krügel), Lemke (68. Pieraks), Niebergall (68. Luther), Voelker, D. Hlawatschek, Weisheit.

Bachmann (Gotha) – 100 – 0:1 Niebergall (3.), 0:2 Lemke (30.), 0:3 D. Hlawatschek (39.), 0:4, 0:5 Lemke (49./ 52.), 0:6 Damaske (79.)


Quelle: Freies Wort